Freitag, 31. Juli 2015

Und nun wieder ein bisschen was Sommerliches

Ich habe ein bisschen die restliche Urlaubszeit genützt und unter anderem ein wenig bei meinen Bildern "aufgeräumt". Dabei ist mir aufgefallen, dass ich euch bei meinem Post von hier dann anscheinend die Tragebilder von meiner Annabel mit Häkelrand "unterschlagen" habe.

Hier also nun mein kleiner "Nachtrag":

Annabel in Größe 38
 





Diese Annabel zählt auch zu meinen absoluten Lieblingsteilchen und gerade während der letzten heißen Tage habe ich sie des öfteren getragen.

Donnerstag, 30. Juli 2015

"Sommerpause"

Unser Urlaub ist ja leider schon wieder vorbei, aber dafür kann ich hier jetzt so allmählich die Teilchen zeigen, die noch kurz zuvor entstanden sind.

Nachdem das Wetter bei uns momentan ein bisschen "Sommerpause" macht, passt es genau für schon ein paar wärmere Sachen und daher starte ich mit dem Pull*it*Over für Ladies, den ich für die liebe Tanja probenähen durfte.

Ich habe dieses Mal ein wenig "Mut zur Farbe" gezeigt und mich für die Variante mit dem Coil-Kragen und den runden, seitlichen Eingriffstaschen entschieden. Diese Version hat mir schon beim Pull*it*Over für meinen Kleinsten so gut gefallen - die brauchte ich also unbedingt auch.

Genäht habe ich Größe 38 aus dem Eike-Ganzjahressweat, den ich so liebe.

Hier nun die Bilder, die unter "erschwerten" Bedingungen entstanden sind. Damals hatte es nämlich so um die 30 Grad und bei den Temperaturen dann einen Pulli anzuziehen ....
Aus diesem Grund haben wir die Fotosession auch auf die Abendstunden verlegt ;-)

Pull*it*Over Ladies in Größe 38
 



Den Pull*it*Over Ladies kann man natürlich genausogut mit Kapuze, Stehkragen (optional mit Kordeleinzug) oder kuscheligem Rollkragen nähen. Auch eine aufgesetzte Kängurutasche ist beim Schnitt dabei.

Meine Nr. 2 ist gerade in Arbeit, denn bei diesen Temperaturen brauche ich dringend Pullinachschub.

Weitere Probenähergebnisse könnt ihr euch hier anschauen und das ebook gibt es hier zu kaufen.


Verlinkt: Outnow, RUMS

Donnerstag, 9. Juli 2015

Eine Strandperle kommt selten allein

Nach dem Longshirt musste es unbedingt auch noch eine "richtige" Strandperle, sprich ein Kleid geben.

Bei Nr. 2 habe ich mich im Rahmen des Probenähens für Kerstin für eine zweigeteilte Version entschieden. Der oben verwendete Baumwolljersey ist nicht so ganz optimal für eine Perle - da ist ein etwas fließenderer Stoff wohl wesentlich geeigneter, aber ich mag meine zweite Perle trotzdem sehr gerne. Bürotauglichkeit wurde auch bereits getestet.

Strandperle in Größe 40




Verlinkt: RUMS, Outnow

Freitag, 3. Juli 2015

Sommer, Sonne, Strandperle ....

Rechtzeitig zur beginnenden Urlaubs- und Ferienzeit hat die liebe Kerstin von Fred von SOHO einen neuen Schnitt herausgebracht - die Strandperle bzw. für die kleinen Mädels das Strandperlchen.

Man darf sich allerdings vom Namen nicht täuschen lassen, denn die Strandperle kleidet nicht nur am Strand, sondern auch im Alltag und sogar im Büro (da gibt es dann zumindest auf diesem Wege ein bisschen Urlaubsfeeling ;-) ). Die Möglichkeiten sind also (fast) unbegrenzt.

Vom (Strand-) kleid angefangen bis hin zum Longshirt ist alles drin und je nachdem, welche Ausschnittvariante (Rundhals-, Wasserfall- oder V-Ausschnitt) und welche Ärmellänge man wählt (auch mit oder ohne Raffung), sieht die Strandperle immer anders aus.

Meine erste Strandperle, die ich für Kerstin probegenäht habe, wurde ein Longshirt mit Raffung an den Ärmeln in Größe 40.

Strandperle als Longshirt in Größe 40
 



Und hier gibt es noch viele, viele Inspirationen aus dem Probenähen.

Bekommen könnt ihr die Strandperle und das Strandperlchen bei Dawanda und für ne Mama-Tochter-Kombi gibt es auch ein Kombiebook.

Und wer glaubt, dass das Strandperlchen nur was für Mädels ist, der schaut mal bei Tanja vorbei, sie hat dort ein ganz tolles Tutorial für einen Strandlümmel für euch.

Verlinkt: Outnow